Preview:

Ich habe euch in letzter Zeit wahnsinnig viele Rezepte und Bilder gar nicht gezeigt, weil ich über die Feiertage meine Familie besucht habe und jetzt in den ersten Wochen des Neuen Jahres viel für mein Studium zu tun hatte…aber diese schönen Leckereien will ich euch nicht vorenthalten: Freut euch in der nächsten Zeit auf die Rezepte für eine Marzipan-Nuss-Torte, Cherry-Cheesecake-Cupcakes, Quarkwaffeln und meine veganen Silvester-Cupcake mit Vanille-Buttercreme.

imageimageimg_20160117_135310.jpg

imageimage

 

Selbstgemachter Vanillesirup

image

Ich verschenke ihn dieses Jahr. Und der Sirup ist auch für Last Minute Geschenkebesorger eine super Idee: Für selbstgemachten Vanillesirup braucht ihr bloß 3 Zutaten und wenig Zeit:

1-2 Vanilleschoten
1 L Wasser
1 kg Zucker

imageimage

Alle Zutaten zusammen in einem Topf erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Anschließend aufkochen und noch circa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Den Sirup dann in Glasfläschchen füllen, beschriften und das perfekte Geschenk ist fertig.

image

Nominierung für den „Liebster Award“

Liebster Award

Diesmal kein Rezept – aber definitiv einen Beitrag wert! 😉

Meine erste Nominierung – juhu! Als allererstes möchte ich mich natürlich für die herzliche Einladung zu diesem Award bedanken! Liebe Jessy von Back(b)engel, VIELEN LIEBEN DANK!!! ❤

Der „Liebster Award“ ist ein Award von Blogger für Blogger. Ein Blogger wird dabei von einem anderen nominiert und muss ein paar persönliche Fragen beantworten. Es geht darum kleine Blogs mit noch sehr wenigen Followern, so wie mich :D, etwas bekannter zu machen und die Blogs untereinander mehr zu vernetzen.

Ich freue mich, dass ich daran teilnehme darf, hier noch die offziellen Regeln:

  1. Danke der Person, die dich für dein Liebster Award nominiert hat und verlinkte ihren Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1.000 Follower haben.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award-Blog-Artikel.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Danke

Liebe Jessy, dann will ich nun natürlich auch deine Fragen beantworten:

  1. Bevorzugst du Herzhaftes oder Süßes? – Süßes, natürlich! 😉
  2. Was ist deine Lieblingsspeise? – hm…lass mich kurz überlegen…ich liebe Cupcakes! ❤
  3. Wie lange kochst/backst du schon in deinem Leben? – Ich backe eigentlich schon so lange, wie ich denken kann. Ich habe schon als Kind immer meiner Mama beim Backen zugesehen (und hinterher immer fleißig die Schüsseln und Löffel abgeschleckt). Die Weihnachtsbäckerei gehörte jedes Jahr zur Tradition meiner Kindheit und  die habe ich bis heute beibehalten. Irgendwann habe ich dann angefangen, die Kuchen für meine Mama zu backen und seitdem ist es zu meiner Leidenschaft geworden.
  4. Betreibst du den Blog als Hobby oder bist du beruflich mit deinem Blog verbunden? (Köchin, Bäckerin etc.) – Mein Blog ist reines Hobby. Ich mache gerade mein Masterstudium fertig und arbeite nebenbei fleißig im Marketingbereich. Hier sammle ich meine eigenen Backideen und -rezepte und -bilder…Und wer weiß, vielleicht entsteht daraus ja irgendwann mal ein richtiges Backbuch 🙂
  5. Was liegt dir am Herzen? – Das man nicht immer die Kalorien zählt, sondern sein Essen genießt! Süßes kann der wundervollste Genuss auf der ganzen Welt sein.
  6. Gibt es Länder/Städte, die du unbedingt sehen willst? – Da gibt es eine lange Liste…
  7. In wie vielen Ländern warst du schon? – 10, und das auf 3 verschiedenen Kontinenten!
  8. Was ist dein Lieblingsland bzw. deine Lieblingsstadt? – Ich liebe Paris! Die Stadt der Liebe und der Pâtisserie. Aber meine neu entdeckte Lieblingsstadt ist Istanbul: groß und aufregend chaotisch und natürlich gibt es hier viele süße Versuchungen zu entdecken.
  9. In welchem Land/ welcher Region gibt es deiner Meinung nach das beste Essen (sei es Süß oder Herzhaft)? – Im Mittelmeerraum! Dort genießt man alles einfach viel mehr!
  10. Was sind deine Hobbies? – Meine Hobbys sind BACKEN! aber auch Kochen (auch, wenn ich hier bloß süße Rezepte veröffentliche), Fitness, Yoga, Reisen, Malen…
  11. Gibt es Themen über die du noch reden/bloggen willst, es aber vielleicht nicht in dein Gesamtkonzept kriegst? – Ja, übers Reisen. Leider komme ich in letzter Zeit nicht so oft dazu. Aber ich versuche beides zu kombinieren und schaue in den Städten, die ich besichtige, immer nach kleinen süßen Leckereien.

So, meine Lieben, ich habe meine Pflicht erfüllt und euch einige persönliche Fragen zu mir beantwortet. Nun seid ihr dran:

Ich nominiere für den Liebster Award:

Julzalicious Cake

Kuechenchaos

Küchenduft und Backgenuss

Hey Foodsister

little red temptations

Betty the Baking Princess

einfach schön

Meine 11 Fragen an euch:

  1. Warum hast Du angefangen, deinen Blog zu schreiben? Was hat Dich inspiriert?
  2. Wann schreibst Du am liebsten einen neuen Beitrag?
  3. Was ist dein Lieblingskuchen?
  4. Weiße oder Dunkle Schokolade?
  5. Isst du lieber süße Früchte oder herbe Nüsse?
  6. Gibt es etwas, dass du schon immer gerne einmal ausprobieren wolltest?
  7. Wie und wo lebst Du?
  8. Wie verbringst Du am liebsten Deine Freizeit?
  9. Welcher Mensch bedeutet Dir im Leben am Meisten?
  10. Welchen Wunsch würdest du dir gerne erfüllen?
  11. Gibt es etwas, dass du dich noch nciht getraut hast, in deinem Blog umzusetzen?

Blätterteigtaschen mit Pflaumenfüllung

Für eine schnelle kleine Leckerei (zum Kaffee oder auch zum Frühstück) einfach fertigen Blätterteig auf dem Kühlregal holen und in etwa gleich große Quadrate schneiden. 3-4 Pflaumen würfelt ihr klein und vermischt sie mit Zimt und Zucker. Mit einem Teelöffel portioniert ihr die Pflaumenfüllung auf die Blätterteigquadrate. Dann müsst iht die Ecken des Blätterteig nur noch in die Mitte falten und leicht zusammendrücken, damit die Füllung beim Backen nicht hinauslaufen kann.

image
Vorbereitung der Blätterteigtaschen

Bei 175° backt ihr die gefüllten Blätterteigtaschen goldbraun.
Wenn ihr nicht genug Füllung für den ganzen Blätterteig habt, könnt ihr aus den Resten auch kleine Croissants formen.

Und fertig!

image
Vorbereitung der Blätterteigtaschen

Die Füllung könnt ihr natürlich variieren: zum Beispiel mit Nüssen und Rosinen oder ihr nehmt statt der Pflaumen lieber Äpfel oder Kirschen. Das funktioniert auch und schmeckt genauso gut!

Liebe Grüße
Eure Cupcakeprinzessin

Schnelle und einfach Halloween-Rezepte: Blutige Hand und Glubschaugen

Meine Lieben, es ist mal wieder Halloween-Zeit. Also werde ich in der nächsten Zeit ein paar meiner gruseligen Rezepte für Halloween-Partys bloggen.

Halloween Cupcake (3)

Ein Klassiker darunter und fast unverzichbar (gerade weil es auch sehr einfach ist und man die Zutaten eigentlich immer im Haus hat) ist die „Blutige Hand“:

Dazu kocht ihr einfach Vanille-Pudding nach Packungsanweisung und füllt ihn in einen Einweg-Gummihandschuh. Am Besten lasst ihr ihn im Kühlschrank über Nacht gut auskühlen, dann wird er schön fest. Den Gummihandschuh entfernt ihr vorsichtig mit Hilfe eines Messers oder einer Schere (ich benutze immer eine Schere, weil ich die Handhabung leichter finde, aber das muss jeder selbst ausprobieren 😉 ) Es macht auhc nichts, wenn euch aus Versehen ein „Finger“ abbricht und ihr einen Schnitt in den Pudding macht, das lässt sie nur noch gruseliger aussehen! Die Schnitte bepinsel ich einfach mit pürrierten Früchten, Konfitüre oder Himbeer-/Erdbeer-Sauce, so sehen die Stellen schön blutig aus.

So zaubert ihr ohne viel Aufwand einen eklig-gruseligen und doch leckeren Nachtisch für Halloween!

Ebenfalls sehr einfach sind „Glubschaugen“:

Dafür braucht ihr Litschi-Früchte und Weintrauben. Die Litschis (aus der Dose) abtropfen lassen und dann je eine kleine Weintraube in die Litschi stecken. Wer mag kann seine Augen noch mit roter Lebensmittelfarbe blutig einfärben. Sie sind aber auch so ein leckerer süßer Snack.

Grüße aus der Stadt der Süßigkeiten

Ich war zwei Wochen in einer der atemberaubendensten Städte der Welt unterwegs.

ISTANBUL!

Ich war zur Hochzeit einer sehr guten Freundin eingeladen. Sowas kann man sich natürlich nicht entgehen lassen. Wir haben viele Abende mit gutem Essen verbracht und auf unserer Entdeckungstour durch diese schöne Stadt, haben wir natürlich auch so manche süße Leckerei entdeckt. Istanbul scheint voll von kleinen Konditoreien zu sein, in denen eine Torte besser aussieht als die andere. Eine unglaubliche Vielfalt an bunten Kuchen, Törtchen und Pralinen, die nicht nur optisch sondern auch geschmacklich ein absoluter Traum waren. Wer Süßigkeiten liebt, für den ist Istanbul das reinste Paradies!

20140917_12350320140917_12344520140917_144458

Und natürlich musste ich auch das beste Baklava in ganz Istanbul probieren! 😉

IMG_8246(2)

20140920_134031 82)