Veganer Pastinaken-Kuchen mit Schokoglasur und essbaren Blüten

Für ein veganes Café gab es heute mal etwas Besonderes und Exotisches:

Pastinaken-Kuchen

dekoriert mit essbaren Blüten (Stiefmütterchen)

20150425_133143

Mein erster Versuch, mich an so etwas heranzuwagen. Und es war direkt ein Erfolg! Deshalb will ich dieses Rezept auch gleich mit euch Lieben teilen:

Zutaten:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Zucker (ich habe weißen und braunen Zucker gemischt)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • 3 Tassen geriebene Pastinake
  • 3/4 Tasse pflanzlichen Öl
  • 1/2 Tasse Apfelsaft
  • 1/4 Tasse gehackt Walnüsse
  • 1/2 Tasse Rosinen
  • ein paar gehackte Nüsse, Kuvertüre (zartbitter) und getrocknete essbare Blüten (z.B. Stiefmütterchen) zum dekorieren

IMG-20150425-WA0000

Für den Teig vermischt ihr einfach alle Zutaten miteinander und lasst ihn bei circa 180° 35-45 Minuten im Ofen backen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, könnt ihr ihn mit einer schönen zartbitter Kuvertüre glasieren und mit den übrigen gehackten Nüssen und getrockneten Blüten (ich habe hier Stiefmütterchen von meinem Balkon genommen) nach Belieben dekorieren. Kurz vorm Anschneiden habe ich zusätzlich noch eine frische Blüten als Highlight auf den Kuchen gelegt.

Advertisements