Beeren-Cupcakes

An einem herrlichen heißen Sommertag habe ich mir ein leichtes Rezept für meine Kaffeegäste ausgedacht: Beeren-Cupcakes mit Vanillepudding und verschiedenen Beeren

image

Zutaten für den Teig:
2 Tassen Mehl
1/3 Tasse Zucker
1 EL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
1 Tasse Milch
1/2 Tasse weiche Butter

Zutaten für das Topping:
1 Pck. Vanillepuddingpulver
3 EL Zucker
500 ml Milch
verschiedene Beeren

image

Für den Cupcake-Teig alle Zutaten in einer großen Schüssel mit dem Mixer verrühren und in Muffinförmchen füllen. (Ich habe dieses Mal bunte Silikonformen benutzt und die Cupcakes direkt darin auch serviert.) Bei 175° wandern sie für 20-25 Minuten in den Backofen. Wenn sie goldgelb sind, nehme ich sie raus und lasse sie abkühlen..

Die frischen Beeren, z.B. Erdbeeren, Kirschen und Johannisbeeren, können in der Zwischenzeit gewaschen und geputzt werden.
Genauso kann die Puddingfüllung vorbereitet werden: Den Vanillepudding einfach nach Packungsanleitung kochen.

Nun in jeden Cupcake mit einem Messer eine kleine Mulde in der Mitte herausschneiden. In diese circa einen Esslöffel Vanillepudding füllen und die frischen Beeren darauf drapieren. Fertig!

image

Advertisements

Creme-Brulée-Cupcakes

Zum Geburtstag einer Freundin habe ich mir etwas ganz besonderes einfallen lassen. Es sollte etwas französisches sein und auf jeden Fall ein Cupcake!
Da kam mir sofort eine leckere Creme brulée in den Sinn und ich habe mich hingesetzt und mir ein Rezept überlegt.

image

Zutaten Cupcakes:
2 Tassen Mehl
1/3 Tasse Zucker
1/2 Tasse zerlassene Butter
1 Tasse Milch
1 Eigelb (das Eiweiß wird aufgeschlagen und unter die Creme gegeben)
1 EL Vanillesirup
1 EL Backpulver

Zutaten Vanillecreme:
1 Pck. Vanillepudding
500 ml Milch
3 EL Zucker
1 Eiweiß
1 EL lauwarmes Wasser
1 Prise Salz

+ brauner Zucker zum Karamellisieren
+ Flambiergerät

Als erstes wird der Vanillepudding nach Packungsangabe für 500ml Milch zubereitet. Der Pudding muss nun erstmal abkühlen. Dazu wird er in eine Schüssel gefüllt und mit Frischhaltefolie bedeckt, damit sich keine Haut bildet.

Alle Zutaten für den Muffin-Teig in eine Schüssel geben (das übrig gebliebene Eiweiß erstmal zurück in den Kühlschrank stellen!) und mit dem Mixer verrühren. Den Teig auf 12 Papierförmchen verteilen und im Ofen bei 175° circa 15-20 Minuten backen.

Während der Backzeit wird das Eiweiß wieder aus dem Kühlschrank geholt und in einer hohen, schmalen Rührschüssel zusammen mit einem Esslöffel lauwarmen Wasser und einer Prise Salz schaumig geschlagen.
Die Eiweißmasse wird nun unter den Vanillepudding gehoben.

Sind die Muffins fertig gebacken und ausgekühlt, wird die Puddingcreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle gefüllt und kreusförmig auf die Muffins gespritzt.
Ich würde sich nun noch mindestens eine Stunde kaltstellen, damit sich die Creme festigen kann.

Kurz vor dem Servieren werden die Cupcakes nun noch mit je einem Teelöffel braunen Zucker bestreut und mit einem Flambiergerät karamellisiert.
Fertig sind die Creme-Brulée-Cupcakes!

Veröffentlicht von Sarah Müller (Cupcakeprinzessin)

Vegane Vanille-Cupcakes

Vegan und vanillig sind diese tollen Cupcakes, die ich zur Silvesterparty einer Freundin gebacken habe. Und sie waren köstlich!

image

Zutaten Cupcakes:
2 Tassen Mehl
1/3 Tasse Zucker
1/2 Tasse pflanzl. Öl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1-2 EL Vanillesirup
1 Tasse Mandelmilch

Zutaten vegane Vanille-Buttercreme:
200g vegane Magarine
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
2-3 EL Mandelmilch

Für die Cupcakes einfach alle Zutaten in eine große Rührschüssel geben und mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig gleichmäßig auf 12 Muffinförmchen verteilen und bei 175° circa 15-20 Minuten backen.

Bevor das Topping draufkommt, müssen die Cupcakes erstmal auskühlen. In dieser Zeit kann man sehr gut das Frosting vorbereiten: dieses Mal habe ich eine vegane Buttercreme ausprobiert. (Natürlich nicht mit Butter sondern mit veganer Magarine)

In einer Schüssel einfach die Magarine (sie sollte Zimmertemperatur haben und weich sein) zusammen mit dem Puderzucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Das Puddingpulver mit der Mandelmilch anrühren und unter die „Buttercreme“ rühren.

Wenn die Cupcakes ausgekühlt sind, die „Buttercreme“ in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kreisförmig auf die Cupcakes spritzen.
Ich habe sie dann noch goldfarbenen Zuckerperlen bestreut und Cupcaketopper* oben drauf gelegt.
image
image

* Für Silvester hatte ich mir ein schönes Neujahrsmotiv auf Oblaten drucken lassen. Es gibt mittlerweile viele Konditoren und Onlineshops,  die das anbieten.

Veröffentlicht von Sarah Müller (Cupcakeprinzessin)

Selbstgemachter Vanillesirup

image

Ich verschenke ihn dieses Jahr. Und der Sirup ist auch für Last Minute Geschenkebesorger eine super Idee: Für selbstgemachten Vanillesirup braucht ihr bloß 3 Zutaten und wenig Zeit:

1-2 Vanilleschoten
1 L Wasser
1 kg Zucker

imageimage

Alle Zutaten zusammen in einem Topf erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Anschließend aufkochen und noch circa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Den Sirup dann in Glasfläschchen füllen, beschriften und das perfekte Geschenk ist fertig.

image

Bratapfelkuchen

Leckere Bratäpfel mal anders

nicht als weihnachtliches Dessert, sondern als köstlicher Kuchen

Zutaten für den Teig:
250g Mehl
1 Ei
100g Zucker
150g Butter
1/2 Pck. Backpulver

Aus dem Mürbeteig wird der Boden und der Rand für den Kuchen gemacht. Dazu alle Zutaten gut verkneten und in eine gefettete Springform drücken.

Zutaten für die Füllung:
12 kleine Äpfel
50g Rumrosinen
1 Hand voll Mandelblättchen
50g Marzipan
750ml Schlagsahne
1 Pck. Vanillepuddingpulver

Für diesen Kuchen braucht man sehr kleine Äpfel, weil sie im Ganzen in den Kuchen kommen. Notfalls kann man oben oder unten auch eine Scheibe abschneiden, damit die Äpfel ungefähr alle die gleiche Höhe haben. Die Äpfel werden geschält und das Kerngehäuse entfernt und dicht nebeneinander auf den Mürbeteigboden gestellt.
Nun füllt man die Äpfel (wie normale Bratäpfel) mit den Rumrosinen, Mandeln und dem Marzipan. Dann kocht man den Vanillepudding. Statt der 500ml Milch (laut Packungsanleitung) nehmen wir für den Kuchen aber 750 ml Sahne. Der heiße Pudding wird über die Äpfel gegossen. Der Kuchen muss ca. eine Stunde bei 175° backen. Zum Schluss bestreut man ihn noch mit Mandelblättchen und lässt ihn noch weitere 15 Minuten backen.

Wichtig!: Der Kuchen muss zum Auskühlen in der Form bleiben, sonst bricht er auseinander und der Vanillepudding läuft heraus…

Tipp!: Am Besten backt man den Kuchen einen Tag vorher und lässt ihn über Nacht auskühlen.

image

Vanillekipferl

Ein Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen!

Einfach Mehl, Butter, gemahlene Mandeln und Vanillezucker vermischen. Den Teig gut durchkneten und mindestens eine halbe Stunde kühl stellen. Dann kann es weiter gehen. Den Teig portionsweise zu etwa 1cm dicke Rollen formen. Die Rolle in 3-4 cm lange Stücke schneiden. Die Stücken zwischen den Handflächen rollen, sodass die Enden ’spitz‘ werden. Die Stücke dann halbmondförmig auf das Backblech legen.
Bei 175° ca 15 Minuten im Backofen backen. Achtung! Die Kekse sollten nicht zu dunkel werden, sonst werden sie trocken. Die noch heißen Kekse in einer Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker wenden. (wenn die Kekse kalt sind, bleibt der Zucker nicht so gut kleben) Aber passt auf, dass euch die Kekse dabei nicht zerbrechen.

Fertig sind die Vanillekipferl! 🙂

Zutaten:
250g Mehl
210g Butter
100g gemahlene Mandeln
2 Pck. Vanillezucker

+ Puderzucker und Vanillezucker zum drin Wenden

Vanillecupcakes mit Himbeer-Cheesecream-Topping

PicsArt_1409221722715

Für das Rezept einfach die folgenden Zutaten mischen:
110 g weiche Margarine oder Butter
110 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier (Größe M)
100 g Mehl
½ TL Backpulver

 

Für den vanilligen Geschmack einen Teelöffel Vanille Flavour hinzugeben.

Den Teig anschließend in die Muffinförmchen füllen und bei 175° Umluft ca 15-20 Minuten backen.

Die Vanillemuffins sollten ausgekühlt sein, bevor ihr das Topping drauf macht!

Für das Topping müsst ihr Himbeeren pürieren (50g frische oder tiefgefrorene) und mit 100-150 g Frischkäse glattstreichen. Wer möchte kann zusätzlich noch rosa Lebensmittelfarbe hinzugeben, um die Farbe zu intensivieren.

Die Masse sollte mindestens eine halbe Stunde kalt stehen, bevor sie weiterverwendet wird.

Dann füllt ihr die Himbeer-Frischkäse-Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und spritzt sie auf eure Vanille-Muffins. Zum Schluss könnt ihr eure Cupcakes noch mit frischen Himbeeren oder Zuckerstreueln dekorieren!

Viel Spaß beim Backen!