Blaubeer-Kokos-Cupcakes

image

*Time for another vegan recipe*

Ich habe mal wieder eine neue Muffin/Cupcake – Variante ausprobiert. Vegan sollte sie sein und – wie immer – natürlich super lecker! Dieses Mal habe ich die normale Kuhmilch durch Kokosmilch ersetzt, denn ich liebe Kokos.
Das hat wunderbar funktioniert, ist gesund und schmeckt wahnsinnig gut. Und nun zum Rezept:

Zutaten:
1 Tasse Kokosmilch
1/2 Tasse Wasser
2 Tassen Mehl
1/3 Tasse Zucker
1/2 Tasse Kokosöl (flüssig)
1 EL Backpulver
1 Pck Vanillezucker
1 Tasse frische Blaubeeren

image

Alle Zutaten miteinander verführen und die Blaubeeren (es gehen auch tiefgefrorene, aber frische schmecken natürlich immer ein kleines bisschen besser ) unterheben.
Den Teig auf 12-18 Muffinförmchen verteilen und bei 175° circa 20 Minuten backen. Die Muffins können dann nach Belieben dekoriert werden: z.B. mit einem tollen Topping, Sahne und Zuckerblüten in Frühlingsfarben.

image

Vegane Vanille-Cupcakes

Vegan und vanillig sind diese tollen Cupcakes, die ich zur Silvesterparty einer Freundin gebacken habe. Und sie waren köstlich!

image

Zutaten Cupcakes:
2 Tassen Mehl
1/3 Tasse Zucker
1/2 Tasse pflanzl. Öl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1-2 EL Vanillesirup
1 Tasse Mandelmilch

Zutaten vegane Vanille-Buttercreme:
200g vegane Magarine
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
2-3 EL Mandelmilch

Für die Cupcakes einfach alle Zutaten in eine große Rührschüssel geben und mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig gleichmäßig auf 12 Muffinförmchen verteilen und bei 175° circa 15-20 Minuten backen.

Bevor das Topping draufkommt, müssen die Cupcakes erstmal auskühlen. In dieser Zeit kann man sehr gut das Frosting vorbereiten: dieses Mal habe ich eine vegane Buttercreme ausprobiert. (Natürlich nicht mit Butter sondern mit veganer Magarine)

In einer Schüssel einfach die Magarine (sie sollte Zimmertemperatur haben und weich sein) zusammen mit dem Puderzucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Das Puddingpulver mit der Mandelmilch anrühren und unter die „Buttercreme“ rühren.

Wenn die Cupcakes ausgekühlt sind, die „Buttercreme“ in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kreisförmig auf die Cupcakes spritzen.
Ich habe sie dann noch goldfarbenen Zuckerperlen bestreut und Cupcaketopper* oben drauf gelegt.
image
image

* Für Silvester hatte ich mir ein schönes Neujahrsmotiv auf Oblaten drucken lassen. Es gibt mittlerweile viele Konditoren und Onlineshops,  die das anbieten.

Veröffentlicht von Sarah Müller (Cupcakeprinzessin)

Veganer Pastinaken-Kuchen mit Schokoglasur und essbaren Blüten

Für ein veganes Café gab es heute mal etwas Besonderes und Exotisches:

Pastinaken-Kuchen

dekoriert mit essbaren Blüten (Stiefmütterchen)

20150425_133143

Mein erster Versuch, mich an so etwas heranzuwagen. Und es war direkt ein Erfolg! Deshalb will ich dieses Rezept auch gleich mit euch Lieben teilen:

Zutaten:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Zucker (ich habe weißen und braunen Zucker gemischt)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • 3 Tassen geriebene Pastinake
  • 3/4 Tasse pflanzlichen Öl
  • 1/2 Tasse Apfelsaft
  • 1/4 Tasse gehackt Walnüsse
  • 1/2 Tasse Rosinen
  • ein paar gehackte Nüsse, Kuvertüre (zartbitter) und getrocknete essbare Blüten (z.B. Stiefmütterchen) zum dekorieren

IMG-20150425-WA0000

Für den Teig vermischt ihr einfach alle Zutaten miteinander und lasst ihn bei circa 180° 35-45 Minuten im Ofen backen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, könnt ihr ihn mit einer schönen zartbitter Kuvertüre glasieren und mit den übrigen gehackten Nüssen und getrockneten Blüten (ich habe hier Stiefmütterchen von meinem Balkon genommen) nach Belieben dekorieren. Kurz vorm Anschneiden habe ich zusätzlich noch eine frische Blüten als Highlight auf den Kuchen gelegt.

Vegane Himbeer-Kokos-Muffins

Heute habe ich für ein veganes Café ein paar leckere Himbeer-Kokos-Muffins in Blümchenform gebacken.

20150425_133124

Muffins sind da sehr unkomliziert und gehen genauso schnell wie normale Muffins. Mit ein paar kleinen Änderungen lässt sich jedes Muffinsrezept ganz leicht in ein veganes Rezept verwandeln: das Ei weglassen, statt normaler Kuhmilch Reis- oder Sojamilch, und statt Butter vegane Magarine oder Pflanzenöl verwenden. Fertig!

Hier mein Rezept! Für 12 Muffins braucht ihr:

  • 220ml Reismilch (oder Sojamilch)
  • 210g Mehl
  • 65g Zucker
  • 1/2 Packung Backpulver (8g)
  • Prise Salz
  • Schuss Zitronensaft
  • 75ml Sonnenblumenöl
  • 100g frische Himbeeren
  • 3-4 EL Kokosflocken

Einfach alle Zutaten miteinander vermischen und die frischen Himbeeren und Kokosflocken unterheben. Dann in eine Muffinbackform oder in kleine Silikonförmchen füllen und ab in den Ofen!

20150424_221117     20150424_231737

Nach circa 15-20 Minuten bei 175° sind die kleinen Lekcerbissen auch schon fertig!